Das Moodboard – Spielen Sie die Empathiekarte

Für die erfolgreiche Einführung neuer Produkte, Dienstleistungen oder Geschäftsmodelle ist es unerlässlich, sich in die Haut potenzieller Kunden zu versetzen. Die Kenntnis der Bedarfe und Erwartungen Ihrer Zielkunden ist eine unerschöpfliche Inspirations- und Innovationsquelle. Die Erstellung eines « Moodboards » ist eine höchst effiziente sowie unterhaltsame Methode, mit der Sie sich in die Lage Ihrer (zukünftigen) Konsumenten versetzen können.

Eine Collage zur Darstellung des Universums Ihrer Zielgruppe

Das Moodboard, auch Inspirationsboard oder Trendboard genannt, ist eine Collage aus Bildern, Materialien, Texten … um eine Atmosphäre zu einem Thema zu schaffen.

Die Erstellung eines Moodboards basiert auf der Gruppierung von inspirierenden Bildern, Wörtern, Objekten, die das Universum der Zielgruppe beschreiben. Ursprünglich wurden Moodboards von Designern zur Inspiration und Entwicklung neuer Produkte verwendet. Man kann sie aber auch ganz wunderbar in anderen Bereichen des Unternehmens einsetzen.

Moodboards sind effektive Kommunikationsmittel, um ein Thema bildlich mit Mitarbeitern, Teams, Partnern, Lieferanten zu teilen und Ideen auszutauschen.

Das moodboard – einfach, kreativ und effizient

In meinen internationalen Marketing-Seminaren bei der Business School in Annecy habe ich die Studenten im Rahmen von Fallstudien regelmäßig ermuntert, Moodboards zu erstellen. Die Studenten legen zunächst Alter, Geschlecht, Stil, Einkommen, etc. fest. Dann versetzen sie sich bildlich in die Lage der Verbraucher, indem Sie Marken und Produkte definieren, welche der Zielkunde ebenfalls nutzt, Orte und Aktivitäten beschreiben, die zur Zielgruppe passen. Durch die Visualisierung entstehen interessante Diskussionen über die jeweiligen Wahrnehmungen der Teilnehmer, welches letztendlich zu einem klaren gemeinsamen Verständnis zum Zielkunden führt. Was macht der Kunde vor und nach dem Gebrauch meiner Dienstleistung, der Nutzung meines Produktes, welche Sorgen, welche Pläne hat er… Und schon sind Sie auf dem Weg zum « Customer journey ».

Wie inspirierend das Moodboard sein kann, erlebte ich dann danke zwei meiner Studenten, welches sich im Rahmen einer Arbeit für Abercrombie & Fitch direkt selbst recht freizügig ablichteten. Das nenne ich praktisch angewandtes Wissen – ab da habe ich allerdings lieber unverfänglichere Unternehmen für meine Fallstudien gewählt!

In wenigen Schritten zu Ihrem eigenen Moodboard

Los geht’s – ein Moodboard für Ihre Zielgruppe lässt sich ganz einfach erstellen:

  • Brainstormen Sie: inspirierende Bilder, Stimmungen, Fotos, schlagen Sie Wörter und Marken vor, die Ihnen im Zusammenhang mit Ihrer Zielgruppe in den Kopf kommen. Blättern Sie in Zeitschriften, und sammeln Sie all diese bunten Ideen und kleben bzw. schreiben oder malen Sie sie auf ein leeres Blatt Papier.
  • Zeigen Sie Ihr Moodboard Ihren Partnern, Zulieferern und aktuellen Kunden. Dieser Austausch wird Ihr Verständnis erweitern und Ihr Wahrnehmung bereichern.
  • Gehen Sie ins Detail – je genauer Sie das Umfeld und die Bedürfnisse Ihrer Zielgruppe darstellen können desto besser.
  • Lassen Sie sich inspirieren: Das Mood Board kann für jede Art von Projekt verwendet werden: z. B. für den Entwurf eines neuen Produkts oder die Erstellung eines Marketingplans, aber auch für Change Management Projekte, uvm.

Sie werden überrascht sein über das Ergebnis, die Genauigkeit der Antworten. Vor allem werden Sie angeregt, das Profil Ihrer Kunden, Interessenten und Nicht-Kunden mit einer großen Aufgeschlossenheit zu vertiefen.

Ihr Moodboard wird eine hervorragende Basis für die Erstellung der „Empathie Map“ sein – ein zweites, sehr einfaches Tool, um anhand einiger weniger Schlüsselfragen ein klares Kundenprofil zu erstellen.

Ihr Moodboard wird eine hervorragende Basis für die Erstellung der „Empathie Map“ sein – ein zweites, sehr einfaches Tool, um den Kunden durch einige Schlüsselfragen zu profilieren.

Arbeiten Sie selbst auch mit moodboards? Welche Erfahrungen haben Sie dabei gehabt? Gerne können Sie Ihre persönlichen Tipps mit uns teilen!

EnregistrerEnregistrer

EnregistrerEnregistrerEnregistrerEnregistrerEnregistrerEnregistrer

EnregistrerEnregistrer

EnregistrerEnregistrer